bestehlen

* * *

be|steh|len [bə'ʃte:lən], bestiehlt, bestahl, bestohlen <tr.; hat:
von jmdm. etwas stehlen:
er bestahl seine eigenen Eltern.
Syn.: ausnehmen, ausrauben, berauben, erleichtern (ugs. scherzh.).

* * *

be|steh|len 〈V. tr. 252; hat〉 jmdn. \bestehlen jmdm. etwas stehlen ● ich bin bestohlen worden man hat mir etwas gestohlen

* * *

be|steh|len <st. V.; hat:
jmdm. etw. stehlen:
er hat mich [um 50 Euro] bestohlen;
Ü jmdn. um seine schönsten Hoffnungen b.

* * *

be|steh|len <st. V.; hat: jmdm. etw. stehlen: er hat den Kollegen [um 50 Mark] bestohlen; wer einen Schlafenden bestiehlt, ist eines schlimmeren Todes schuldig als Dathan und Abiram (A. Zweig, Grischa 224); Ü jmdn. um seine schönsten Hoffnungen b.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bestèhlen — Bestèhlen, verb. irreg. act. (S. Stehlen,) durch Diebstahl um das Seinige bringen. Jemanden bestehlen. Die Kirche, das gemeine Wesen, eine Casse bestehlen. Einen Schriftsteller bestehlen, ihn auf eine unerlaubte Art ausschreiben. So auch die… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • bestehlen — V. (Aufbaustufe) sich fremdes Eigentum durch Diebstahl aneignen Synonyme: berauben, erleichtern (ugs.), beklauen (ugs.) Beispiele: Der Junge hat eine Rentnerin bestohlen. Sie ist um 200 Euro bestohlen worden …   Extremes Deutsch

  • bestehlen — ausnehmen, ausplündern, ausrauben, berauben; (ugs. scherzh.): erleichtern; (ugs., oft scherzh.): bemopsen; (salopp): beklauen, filzen; (hamburg.): begrasmardeln; (bes. Gaunerspr.): fleddern. * * * bestehlen:berauben♦umg:erleichtern(scherzh)♦salopp… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • bestehlen — be·ste̲h·len; bestiehlt, bestahl, hat bestohlen; [Vt] jemanden (um etwas) bestehlen jemandem etwas stehlen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bestehlen — Wer mich einmal bestiehlt, dem vergeh es Gott; aber Gott vergeb es mir, wenn ich mich öfter bestehlen lasse. – Boebel, 141 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • bestehlen — bestelle …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • bestehlen — be|steh|len …   Die deutsche Rechtschreibung

  • beklauen — berauben; überfallen; ausrauben; bestehlen; abziehen (umgangssprachlich) * * * be|klau|en 〈V. tr.; hat; umg.〉 jmdn. beklauen jmdm. etwas stehlen ● sie beklauen einander * * * be|klau|en <sw. V.; hat (sal …   Universal-Lexikon

  • ausrauben — 1. ↑ ausplündern (b). 2. ausnehmen, ausplündern, ausräubern, berauben, bestehlen; (ugs. scherzh.): erleichtern; (ugs., oft scherzh.): bemopsen; (salopp): beklauen, filzen; (landsch.): beuteln; (hamburg.): begrasmardeln; …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • berauben — a) ausplündern, ausrauben, ausräubern, bestehlen, stehlen; (geh.): entwenden; (ugs.): klauen; (salopp): beklauen; (ugs. scherzh.): erleichtern; (landsch.): beuteln; (landsch., sonst veraltet): spoliieren; (bes. Gaunerspr.): fleddern; …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.